Sep 15 2012

Wikinger-Actioncamp 2012

Wikinger-Actioncamp 2012

„Auf die Plätze, Wiki, Los!“ Dieser Schlachtruf erschallte immer wieder im Wikinger-Actioncamp in Sagar. Zehn Kinder im Alter zwischen sieben und zwölf Jahren begaben sich gemeinsam mit vier Mitarbeitern mit Begeisterung auf die Reise in die Zeit der Wikinger. Der Tag begann mit einem Bibelwort und Morgensport. Weiter ging es mit tollen Liedern und einer spannenden Geschichte aus der Bibel. Auch Wikinger machen Fehler, sind ängstlich oder versagen.

 

Anhand von biblischen Personen wie Zachäus, Petrus oder die Jünger wurde gezeigt, dass Jesus Christus unser schlechtes Gewissen, unsere Fehler vergeben möchte. Durch seinen Tod am Kreuz haben wir Frieden mit Gott.

Das ist die beste Botschaft, die ein Wikinger je hören kann! Danach wurden die Fähigkeiten eines echten Wikinger unter Beweis gestellt: Während des Vormittags wurde ein Wikingerschiff gebaut – Hammerschläge und Sägenstiche surrten durch die Luft. Parallel dazu erhielt jedes Kind eine Einzelförderstunde zum Thema Lesen und Schreiben – die Köpfe rauchten unermüdlich. Nach einem kräftigenden Mittagessen und einer erholsamen Ruhepause ging es mit viel Action weiter. Ein Geländespiel durch dichten Wald zeigte die Wendigkeit und Schnelligkeit der Teilnehmer. Auch auf einer hitzigen Verfolgungsjagd behielten alle einen kühlen Kopf und so konnte „Hunibert der Hungrige“ samt seinem Diebesgut – Nutella und Kuchen – erfolgreich gefangen und überwältigt werden. Ganz wie echte Wikinger gab es auch einen dreistündigen Ausflug auf der Neiße. Am Abend wurde es dann wieder allmählich ruhiger im Wikingerlager. Die packende und wahre Geschichte von dem Wikinger Sven, der Jesus Christus kennenlernte, beendete den Tag. Wie im Flug verging diese gesegnete und ermutigende Zeit und mit vielen Erlebnissen und reichlich Gesprächsstoff im Gepäck wurden die Kinder von ihren Eltern wieder abgeholt.